Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm

Projektförderung LEADER

Die Europäische Union, der Bund und das Land Hessen unterstützen mit dem LEADER-Programm ländliche Regionen in ihrer eigenständigen Entwicklung. Der Knüll nutzt dieses Programm sehr erfolgreich bereits seit 1995.

Auf der Grundlage des Regionalen Entwicklungskonzeptes Knüll 2014-2020 können private und öffentliche Antragsteller Zuschüsse für ihre Projekte erhalten. Nähere Informationen zu Beantragung, Fördervoraussetzungen und den weiteren Ablauf finden Sie unter Antragstellung und Projektauswahl.

Die LEADER-Förderperiode 2014-2020 ist beendet und wir befinden uns aktuell in der Übergangsphase 2021-2022, in der auch eine Projektförderung möglich ist. Wir sind dabei uns mit einer Lokalen Entwicklungsstragie für die nächste Förderperiode 2023-2027 zu bewerben.

In 5 Schritten zur Projektförderung

Kontaktaufnahme mit dem Regionalmanagement: E-Mail: info@knuell.de, Telefon: 06677 919030

In einem Erstgespräch wird geklärt, ob Ihr Projekt inhaltlich in die LEADER-Strategie der Region Knüll passt. Grundlage hierfür sind insbesondere die fünf Handlungsfelder des Regionalen Entwicklungskonzeptes Knüll 2014-2020.

 REK 2014-2020   (pdf – 2,41 MB)

Private Existenzgründer wenden sich bitte zunächst an das Virtuelle Gründerzentrum. Kontakt: https://www.vgz-schwalm.de, E-Mail: info@vgz-schwalm.de, Telefon: 06691 207436

WICHTIG! Erst nach Erhalt des Bewilligungsbescheides dürfen Sie mit Ihrem Vorhaben beginnen. Bitte beachten Sie unbedingt, dass vorher keine Aufträge vergeben oder Anschaffungen getätigt werden dürfen!

Wenn das Vorhaben den Zielen und Handlungsfeldern des Regionalen Entwicklungskonzeptes Knüll 2014-2020 entspricht, erstellt der Projektträger eine Projektskizze (Formular s.u.). Sie muss folgende Informationen beinhalten:

  • eine Projektbeschreibung mit Nennung des Projektträgers
  • die Kosten des Projekts sowie die geplante Finanzierung
  • Angabe über den Zeitrahmen der geplanten Umsetzung

sowie in Abhängigkeit von der Art des Projektes:

  • einen Businessplan
  • eine Baugenehmigung
  • Finanzierungszusagen bzw. –nachweise u. a.

 Projektskizze LEADER   (docx – 60,79 kB)

 Förderantrag   (docx – 88,25 kB)

Projektskizzen bzw. –vorschläge können kontinuierlich eingereicht werden, sollten aber in der Regel spätestens drei Wochen vor einem Sitzungstermin des Förderausschusses bei der LEADER-Geschäftsstelle eingereicht sein.

Sitzungstermine finden in der Regel im Frühjahr statt und sind, sobald sie feststehen hier zu finden. Diese sendet die Projektskizze zusammen mit dem Projektbewertungsbogen der Region Knüll an den Förderausschuss

Die Sitzungen des Förderausschusses finden i. d. R. einmal pro Kalendervierteljahr, ansonsten nach Bedarf, unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der Förderausschuss ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist und das Mindestquorum von 51% der Mitgliedergruppe „Wirtschafts- und Sozialpartner sowie andere Vertreter der Zivilgesellschaft“ erreicht wird.

Grundlage für die Entscheidung des Förderausschusses ist der Projektbewertungsbogen.

 Projektbewertungsbogen   (pdf – 204,79 kB)

Sobald der Förderausschuss das Projekt zur Förderung beschlossen hat, bekommen Sie von der Lokalen Aktionsgruppe eine Nachricht und stellen den formalen Förderantrag bei der für Sie zuständigen Bewilligungsstelle. Wenn alle Unterlagen vollständig sind, kann der Bewilligungsbescheid ausgestellt werden.

Erst nach Erhalt des Bewilligungsbescheides dürfen Sie mit Ihrem Vorhaben beginnen. Bitte beachten Sie unbedingt, dass vorher keine Aufträge vergeben oder Anschaffungen getätigt werden dürfen!